Es handelt sich hier um eine Form des virtuellen Lernens.

Dabei sind Lerner und Lehrer zeitgleich im Netz miteinander verbunden. Die Teilnehmer beider Gruppen befinden sich dabei an unterschiedlichen Orten.

Die Kommunikation findet also zeitgleich statt. Im Gegensatz dazu gibt es das sog. „asynchrone Lernen“, bei dem die Teilnehmer zeitversetzt miteinander kommunizieren. Ein typisches Beispiel von synchronem Lernen ist das zeitgleiche Zusammentreffen der Teilnehmer in einem virtuellen Klassenraum. Hier findet die Kommunikation zeitgleich, oder online statt. Wird davon eine Aufzeichnung erstellt (sei es Audio oder Video) und den Lernern zu einem späteren Zeitpunkt zugänglich gemacht, so wäre dies eine asynchrone Lernform.