Bildungsmanagement umfasst alle Aufgaben und Prozesse innerhalb einer Bildungsorganisation. Das wird im Firmenumfeld auch oft durch Organisationen wie der Weiterbildungsakademie, der Corporate University oder der Personalentwicklung verkörpert.

Bildungsmanagement hat traditionell folgende, zentrale Arbeitsfelder:

  • Organisationsentwicklung (der eigenen Institution)
  • Entwicklung von Lernprodukten (der Bildungseinrichtung)
  • Lernprozessentwicklung
  • Bildungsfinanzierung
  • Bildungsmarketing und -controlling

Ein betriebliches Bildungsmanagement bietet Mitarbeitern die passenden Lernprodukte zur Unternehmensstrategie an. Auch werden neue Lernprozesse geprüft und ggf. implementiert. Das betriebliche Bildungsmanagement schafft günstige Lernvoraussetzungen und überprüft kontinuierlich die Lernerfolge von Mitarbeitern.

Nicht zuletzt betriebt das Bildungsmanagement (d.h. dessen Institution) Marketing in eigener Sache.

Wesentlicher Erfolgsfaktor dabei ist der nachweisbare Beitrag des Bildungswesens zum monetären Gesamterfolg des Unternehmens.