Definition:

Tutoring bezeichnet die Betreuung eines Lernenden durch einen Tutor via synchroner oder asynchroner Kommunikationsmittel.

Merkmale:

  • Auch wenn eLearning-Anwendungen auf das selbstgesteuerte Lernen fokussieren, muss dies nicht bedeuten, dass der Lerner während des Lernprozesses alleine gelassen wird. Kurse, die in eine Lernplattform bzw. ein Lernmanagement System (LMS) integriert sind, können auf Wunsch tutoriell betreut werden.
  • Der Tutor begleitet den Lernprozess und gibt den Lernenden Hilfestellung beim Durchlaufen eines Kurses.
  • Der Tutor gestaltet den Kursablauf (z.B. Festlegung von asynchroner oder synchroner Kommunikation oder Festlegung der Art und des Umfangs der Freischaltung von neuen Lernmaterialen).
  • Der Tutor steht für Rückfragen fachlicher oder technischer Natur jederzeit zur Verfügung.
  • Der Tutor kommuniziert mit den Kursteilnehmern via Foren, Chat, E-Mail oder via Video- oder Audio.

Beispiele:

Es gibt verschiedene Arten der tutoriellen Betreuung:

  • Integriertes Tutoring   Im Lernprogramm selbst ist ein virtueller Tutor integriert, der Antwort auf standardisierte und häufig auftretende Fragen gibt.
  • Tele-Tutoring  Betreuung eines Kurses durch einen Tutor/Trainer via synchroner oder asynchroner Kommunikationsmittel.
  • Präsenz-Tutoring  Betreuung vor Ort.