Obwohl die technische Leistungsfähigkeit sehr viel höher ist, haben LCMS einen geringeren Verbreitungsgrad als Arbeitsplatz basierte Autorentools. Welches sind die Gründe dafür? Liegt es an der zu anspruchsvollen Technik? Ist der Preis einfach zu hoch, um für e-Learning Autoren interessant zu sein? Andere Gründe? Wie ist die aktuelle Entwicklung?

Der heutige Gesprächsgast ist Herr Björn Preußer, Head of Products and Markets bei CBTL, einem renommierten Anbieter von LCMS aus Deutschland.